189: Die vierte Gewalt – Medien und Journalismus kritisch betrachtet

5,00

Artikelnummer: ES189 Kategorie:

Beschreibung

Helmut Müller: Die vierte Gewalt – Medien und Journalismus unter die Lupe genommen. Eckartschrift 189, 112 Seiten, Seit der Frühzeit des Journalismus hört die Kritik an diesem nicht auf. Heute, wo Medien im Besitz von Konzernen oder zumindest abhängig von großen Geld­gebern sind, rollt eine Desinformationsflut nach der anderen über uns hinweg, werden uns täglich getürkte Meldungen als echt verkauft. Unabhängige Journalisten, die weder dem Zeitgeist noch der politischen Korrektheit, sondern ausschließlich ihrem Gewissen folgen, scheinen einer aussterbenden Gattung anzugehören. Der Autor nimmt Medien und Journalisten schonungslos ins Visier und gewährt einen Blick hinter die Kulissen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „189: Die vierte Gewalt – Medien und Journalismus kritisch betrachtet“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.